Die Suchbegriffe!

Wir legen den Kurs fest, denn wer kein Ziel hat kann auch nirgends ankommen. Wir entscheiden nun unter welchen Suchbegriffen wir gefunden werden wollen. Bei diesem Stepp, machen fast alle Website-Betreiber den gleichen Fehler: Sie raten!

Sie raten welche Suchbegriffe Ihre potentielle Zielgruppe in Suchmaschinen eingibt. Oft basiert dieses Ratespiel darauf, was der Website-Betreiber selbst eingeben würde oder schlimmer: er fragt seine Freunde und Bekannte was diese eingeben würden. Diese helfen ihm dann beim Raten. Manche SEO-Anbieter animieren den potentiellen Kunden sogar zu raten. Der Grund ist recht simple: Der Kunde rät meistens die falschen aber einfacheren Suchbegriffe.

Aber: SEO ist kein Quiz!

Man kann herausfinden, welche Suchbegriffe wie oft in Google gesucht werden. Es gibt dafür von Google selbst ein kostenloses Tool, das „keyword tool“.  Das Tool ist Teil der Adwords Applikation und soll dem Werbetreibenden helfen,  seine Anzeigen in Google unter den richtigen Suchbegriffen zu platzieren. Damit hat das Raten ein Ende.  Sie geben einfach Ihre vermuteten Begriffe ein und Google schlägt Ihnen innerhalb von Sekunden alternative Begriffe vor und verrät Ihnen sogar wie oft mit diesen Begriffen  lokal und International gesucht wird.

Das ist das Mindeste was man tun sollte. Noch besser ist es, wenn Sie für eine gewisse Zeit eine Adwords Kampagne online stellen. Dadurch können Sie testen, welche Suchbegriffe nicht nur Besucher bringen, sondern welche Suchbegriffe tatsächlich neue Kunden bringen.

Ausserdem ist Google Trends zu erwähnen, da Sie hier Markttendenzen erkennen können , wenn Sie mit Top-Suchbegriffen suchen:

www.google.com/trends/

Unser Blog soll im ersten Schritt unter Begriffen eingegeben werden, die eine Relevanz zum Xovi Tool haben. Wenn wir unter diesen Begriffen gut gelistet sind, gehen wir den nächsten Schritt und optimieren für überregionale Suchbegriffe. Dann reicht das Google keyword tool nicht mehr aus, und wir werden komplexere Tools benutzen um Suchbegriffe zu ermitteln, die zum einen gute Besucherzahlen bringen aber dennoch nicht unüberwindlich viel Wettbewerb haben.

Unsere Suchbegriffe:

  • seo berlin
  • suchmaschinenoptimierung berlin
  • seo agentur berlin
  • seo agenturen berlin
  • online marketing berlin
  • internetagentur berlin
  • webdesigner berlin
  • webdesign berlin
  • seo grundlagen
  • seo tools
  • seo software
  • woerdpress seo

Insgesamt wird  nach diesen Begriffen immerhin über 40.000-mal im Monat gesucht.  Mein Ziel ist es,  nach  6 Monaten ca. 4.000 Besucher aus Suchmaschinen auf unserem Blog zu haben  (10% des monatlichen Suchaufkommens).  Im Idealfall werden 200 davon (5%) unseren Newsletter (kommt noch) abonnieren und 10 sollen neue Xovi Kunden   werden (5% der Newsletter Abonnenten).  Eine schwierige Herausforderung, aber zu einfach ist ja bekanntlich langweilig.

Wer seine Suchbegriffsanalyse noch verfeinern will, dem empfehle ich eine Auflistung des Kollegen Kratz. Hier finden Sie Tools mit denen man Trends bei der Suche feststellen kann, semantisch ähnliche Begriffe finden kann, Konkurrenzanalysen machen kann und vieles mehr.

Karl Kratz über Tools zur Suchbegriffsanalyse
http://www.karlkratz.de/onlinemarketing-blog/keyword-tools/

Ein fast vollständige Auflistung aller erhältlichen keyword Tools finden Sie bei Seo United:
http://www.seo-united.de/links-tools/

Soviel zum Thema Suchbegriffe.

 

 

One thought on “Die Suchbegriffe!

  1. Dominik Hofrichter

    Sehr geehrte Herren,

    ich finde Ihren Blog sowohl unterhaltsam, als auch informativ. Meine eigene Website ist auch erst seit April 2013 online, wir stecken also noch mitten in der SEO.
    Ein kurzer Kommentar zum Keyword-Raten:
    Gerade in Bereichen, die sehr viele Ergebnisse liefern, wie zum Beispiel das Keyword “Webdesign” kann das Raten von Keywords absolut ergebnislos sein. Keywords mit vergleichsweise wenig Traffic wie “Jagd Software” können durch das Raten von Keywords durchaus abgedeckt werden.
    Ein wichtiger Aspekt: Wortwolken benutzen. Auf diese Weise kann man auch fernab der “Standard-Keyword-Raterei” mit wenig Aufwand bessere Ergebnisse erzielen.

    Mit freundlichem Gruß,
    Dominik Hofrichter

    Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php